absolute schwachstellen
ambivalenzen
credo
gestern
jump!
just me
lunatic
mehr oder weniger essbares
memories
querverweise
Selbst- und Fremdbild
sodbrennen
Sommer2009
sonnenstrahlen
traumland
trennlinien
... weitere
Profil
Abmelden



 
Ich finde es wirklich öd, extrem öd, wenn Männer rein aufgrund dieses Bildes zu wissen glauben, ich wäre DIE frau für sie. Dass es ihnen gefällt? - bien. Dass es sie reizt? - bien. Aber dass es Ihnen AUSREICHT, mir alles mögliche nicht nur in Aussicht zu stellen, sondern sogar als definitiv setzen, das empfinde ich als beleidigend.

Hey, ich könnte einen extremst miesen Charakter haben (da gibt es vermutlich sogar den Einen oder Anderen, der das bestätigen würde), ich könnte aber auch stinken, ich könnte brust- oder armamputiert sein, ein entstelltes Gesicht, verfaulte Zähne haben. Wie würden sie sich dann wohl bei einem Blind-Date verhalten, in dem alles schon "versprochen" (besser offiziell geplant) ist? Sack über den Kopf oder anderes Störendes, im Zweifel auch Knebel in den Mund und geht schon?

Ich finde einen sehr hübschen Männerarsch ja auch anregend, aber niemals würde ich auf die Idee kommen einem Mann, der ein solches Bild bei seinem Profil hat, gleich weiß-ich-was in Aussicht zu stellen.

Liebe Männer, wie funktioniert das? Was um alles in der Welt geht da in Euch vor?
Ich verstehe das wirklich nicht. Wie können Männer nur so verdammt anspruchslos sein?
creature meinte am 9. Jun, 23:45:
kopfkino
verstehe ich auch nicht. 
june antwortete am 9. Jun, 23:50:
Das beruhigt mich. Ich bin grad extrem sauer auf der einen Seite und extrem verunsichert auf der anderen. 
sumuze meinte am 11. Jun, 00:14:
Ich frage mich eher,
was geht in jemandem vor, die ein solches Bild Unbekannten anbietet (ich nehme einmal an, gezielt Männern, die auf der Suche nach erotischen Kontakten sind) und sich dann über die japsende Resonanz wundert. Und doch wissen müßte, wie leicht Menschen (nicht nur Männer) das Detail für das Ganze nehmen.

Positiv formuliert: Nutzen wir (meistens Frauen) nicht eben diese Bereitschaft zur Extrapolation bei Anderen nur zu gerne aus? Scharfe Beine, schicke Titten, weiche Locken, zahmes Lächeln - und Männchen liegt mit strampelnden Beinen (im übertragenen Sinne) vor uns auf dem Boden - auch ohne daß wir unsere zerlesene Wieland-Ausgabe und den Moma-Katalog sowie die Venus im Pelz noch heraus suchen mußten? 
Sun-ray antwortete am 11. Jun, 00:18:
danke. 
june antwortete am 11. Jun, 14:01:
sumuze
Das ist leicht erklärt. Bei dieser Plattform ist es wie bei vielen anderen. Du füllst ein Profil aus und andere können Dich kontaktieren. Frauen mit Bild bekommen die Mitgliedschaft zeitlich begrenzt gratis. Portraitfoto kommt für mich nicht in Frage und es geht natürlich um einen Flirt um einen möglicherweise zu Stande kommenden *erotischen* Kontakt. Das habe ich mir gewünscht, ich hatte gehofft, da draußen ist jemand, der den Ball aufnimmt, ruhig auch mit: "Jaja, hübsche Beinchen, aber das allein ist ein bisschen wenig, was hast du sonst noch zu bieten?"

und @ "So ein Bild" - seinen Sie ehrlich: Mehr als das hat Palmers schon in meiner Kindheit auf Plakatwänden gezeigt. 
sumuze antwortete am 11. Jun, 17:12:
Der Umfang gezeigter Haut
war nicht, was ich ansprechen wollte. Da ist das Bild in der Tat harmlos.

Mich irritierte die Erwartung einer 'rationalen' Reaktion in einem Feld, wo Ratio nur als Münze beim Teasing vorkommt. Und wo gerade das Ausfüllen des Verhüllten und Zurückgehaltenen doch wohl ein wesentlicher Anreiz für Faszination, Erregung, Bewunderung und antizipierter Großartigkeit des Objektes der Gier ist. Oder schlicht gesagt: Mich verwunderte, daß Sie scheinbar in einem aufgegeilten Mann etwas anderes sehen wollten als einen - geilen Mann. 
june antwortete am 11. Jun, 17:28:
Aber nein,
"rationale" Reaktionen kann es gar nicht geben. Mit welch "Erwartungen kommt man denn auf die Idee auf so einer "Flirtseite" ein Profil zu veröffentlichen? Es ist ein Spiel, ein Versuch, eine ganz leise Hoffnung. Wie "rational" ist das schon.
Ich habe kein Problem mit platt aufgegeilten, fantasielosen Männern, ich will sie einfach nicht kennen lernen, solche Zuschriften werden gekübelt.

Wenn einer sich jedoch die Mühe macht, in schönen Worten zu beschreiben, wovon er träumt, was er angeblich vermisst, also in einer Weise, in der du dich angesprochen fühlst und nach deiner Antwort gar nichts mehr wissen will als wann er wo ein Hotelzimmer für eine Nacht buchen kann, ja, dann verwundert mich das. Und dann frustriert es mich auch. Es geht nicht darum, dass von hundert Männern neunundneunzig so reagieren, sondern darum, dass offenbar auch der hundertste unter einem "erotischen Abenteuer" einen unkompliziertem Fick mit einem paar Beinen versteht.

Das ist der Punkt. 
ferromonte antwortete am 11. Jun, 19:18:
bleibt nur die alte frage: weche reaktion wäre dir recht? 
june antwortete am 11. Jun, 19:37:
@ ferromonte
"Recht GEWESEN"- ich habe dieses "Projekt" endgültig abgeschlossen.

Recht gewesen wäre mir alles, das irgendwie einem Flirt nahe kommt, das Interesse an der anderen Person signalisiert. Mails mit ein bisschen Witz und Esprit, die neugierig machen auf den Schreiber, so, dass das Erste, das man am Morgen macht, der Blick in dieses Postfach ist.

Also eigentlich im Virtuellen das, das auch ein reales Kennenlernen meist ausmacht. Man trifft jemanden, der einen anspricht, man unterhält sich, trifft sich ein weiteres Mal, lernt sich besser kennen, mailt, telefoniert, ... das ganze spannende Thema einer langsamen Annäherung.

Recht gewesen wäre mir jede Reaktion, die signalisiert, dass da ein intelligenter, interessanter Mann ist, der *mehr* will als einfach nur einen Gratisfick mit egal wem, solange sie - soweit man das halt einschätzen kann - nicht gerade die Hässlichste ist.