absolute schwachstellen
ambivalenzen
credo
gestern
jump!
just me
lunatic
mehr oder weniger essbares
memories
querverweise
Selbst- und Fremdbild
sodbrennen
Sommer2009
sonnenstrahlen
traumland
trennlinien
... weitere
Profil
Abmelden



 

unglaubliches

so fühle ich mich derzeit. Versuche alles, ihm aus dem Weg zu gehen. Nicht, weil ich ihn nicht sehen will, sondern weil ich Angst habe, er sieht, was ich ihm nicht zeigen will, wenn er mir in die Augen sieht. Weil nichts sich verändert hat, weil nichts sich verändert haben *darf*, weil wir das gesagt haben, weil *ich* das gesagt habe.
Kein Wort seit diesem Abend, kein gesprochenes und kein geschriebenes, aber eine körperliche Reaktion sobald ich seine Stimme höre und ein kleiner, süßer Adrenalinstoß, wenn er an der Türe zu meinem Zimmer vorbei geht und mich anlächelt.

"Ich bin schüchtern", hat er mir gestanden, an diesem Abend, und ich habe ihn geneckt damit, aber ich glaube ihm das sofort, ich kenne das nur zu gut, diese verwirrte Unsicherheit einem Menschen gegenüber, für den man sich angreifbar macht, der etwas in einem selbst berührt ohne es zu wissen.

Und es war diese unsere Schüchternheit, gegen die wir angeredet haben an diesem Abend, bis wir sie ansprachen, bis *er* sie ansprach und die flüchtigen, "unabsichtlichen" Berührungen (wir saßen nebeneinander auf meiner Couch) immer mehr von ihrer Flüchtigkeit verloren, bis er mich an sich zog.

Mein Kopf spielte sein übliches Spiel, die ganze Zeit über, ratterte im Hinterkopf das immerselbe altbekannte Programm: "Was ist aber, wenn es nicht gut ist? Was ist, wenn er mehr will? Was ist, wenn ich mich jetzt darauf einlasse, ihn dann aber abweisen muss, weil es doch (wieder) nicht das ist, was ich will? Was ist, wenn ich ihn dann kränke? Was ist, wenn er meine Abweisung nicht erträgt? Was ist ..."

Mein Kopf spielte sein übliches Spiel, bis er mich küsste. Bis er mich ganz genau so küsste, wie ich geküsst werden will. Nicht zu zaghaft, nicht zu fordernd, nicht zu nass, nicht zu hart, nicht zu trocken, nicht zu schmallippig. Ein warmer, intensiver, sanfter Kuss, der genau im richtigen Moment endete.
Da hatte er dann Pause, mein Kopf. Ab da war alles nur noch berühren, riechen, schmecken, diese verdammten Kleider los werden und einander Haut an Haut spüren.
Da war seine so unverhohlen gezeigte Freude an meinem Körper und meine Gier danach, den seinen zu spüren. Er kam nach wenigen Minuten. "Wie ein Teenager", meinte er und wir lachten, lachten in einer Umarmung sein kleines peinliches Gefühl einfach weg, das so unwichtig war, weil es so schön war, ihn zu spüren, weil es mir so viel wichtiger war endlich einen Mann wieder richtig genießen zu können, mich ihm öffnen zu können, als x Orgasmen. Es wäre für mich auch genau so einfach schön gewesen. Damit, wie schnell er auf auch nur eine leise Berührung seines Schwanzes durch meine Hand, als ich ihn gedankenverloren streichelte, wieder bereit war, hätte ich niemals gerechnet.

Meine Damen, ganz unter uns - die Herren lesen bitte weg! - und in aller Offenheit: Wie oft passiert es einer von uns, die die 40 überschritten hat (und nicht sehr viel jüngere Männer bevorzugt) noch, dass ein Mann Mal drei mal hintereinander kann und das nicht innerhalb von drei Tagen, sondern von zwei Stunden? Und das auch noch ganz ohne unsere speziellen Bemühungen um eine Erektion?

Und jetzt läuft es mir einfach so in der Firma über den Weg, wenn ich es nicht zu verhindern weiß, dieses Wunderwesen, das zudem fantastisch küsst und auch noch weiß, wie man eine Frau leckt und einen Frauenkörper berührt.

Aber ja - es ist ja alles wie immer. Es hat sich nichts verändert.

Nein, nichts.

Ehrlich!

Ich hab immer schon so blöd gegrinst!

Bitte glaubt mir das doch!

Gut Ding braucht Weile, heißt es. Das Warten hat sich gelohnt. So mancher Kriecher erledigt sich selbst besser als andere es tun könnten, vor Eifer in der Disziplin des Speichelleckens übersieht so mancher den Abgrund.

Da dann erste Reihe Fuß frei sitzen zu dürfen und zusehen zu können tut gut.
Nein, da gibt es kein Mitleid und auch keine Schuldgefühle die Schadenfreude betreffend.

Ein spannender Tag war das heute.
Ein guter Tag!

Und es bleibt interessant ...

Ich finde es wirklich öd, extrem öd, wenn Männer rein aufgrund dieses Bildes zu wissen glauben, ich wäre DIE frau für sie. Dass es ihnen gefällt? - bien. Dass es sie reizt? - bien. Aber dass es Ihnen AUSREICHT, mir alles mögliche nicht nur in Aussicht zu stellen, sondern sogar als definitiv setzen, das empfinde ich als beleidigend.

Hey, ich könnte einen extremst miesen Charakter haben (da gibt es vermutlich sogar den Einen oder Anderen, der das bestätigen würde), ich könnte aber auch stinken, ich könnte brust- oder armamputiert sein, ein entstelltes Gesicht, verfaulte Zähne haben. Wie würden sie sich dann wohl bei einem Blind-Date verhalten, in dem alles schon "versprochen" (besser offiziell geplant) ist? Sack über den Kopf oder anderes Störendes, im Zweifel auch Knebel in den Mund und geht schon?

Ich finde einen sehr hübschen Männerarsch ja auch anregend, aber niemals würde ich auf die Idee kommen einem Mann, der ein solches Bild bei seinem Profil hat, gleich weiß-ich-was in Aussicht zu stellen.

Liebe Männer, wie funktioniert das? Was um alles in der Welt geht da in Euch vor?
Ich verstehe das wirklich nicht. Wie können Männer nur so verdammt anspruchslos sein?

Ich habe irgendwann kurz vor meinem Urlaub noch einem Mann auf dieser "Flirtplattform" geantwortet.

Warum? Mir war nach Ablenkung und er klang nett. Vier Mails und er plant bereits eine gemeinsame Nacht, was schwierig ist, da er ja der Überwachung von Frau und Töchtern entfliehen muss. "Diskret" muss "es" sein und von statten gehen und "diskret" muss daher auch ich sein, versteht sich. 5x das Wort "diskret" in einer Mail und dazu Herzklopfen und erwartete erotische Spannung, aber "Bestehendes darf nicht gefährdet werden".

Dabei bin ich mit Ausnahme eines Bildes meiner Beine für ihn eine völlig Unbekannte, er will auch nicht mehr wissen, fragt nicht einmal nach einem Bild oder meinen Lebensumständen.

Vielleicht doch lieber ein Puffbesuch guter Mann? So schlecht kannst du nciht verdienen, das sollte sich ausgehen.

Nein, ganz ehrlich, das ist mir eine Spur zu schräg.

"ich wehre 3 tage in wien auf der messe und habe zeit auch für dich von 20 bis 22 ich gehe gerne gut aus essen und sex tarf ja nicht fehlen und wie sihd es bei dir aus????
BIS
BALT"


Oh ja, bittebittebitte - wann und wo? Das ist genau meine Kragenweite Süßer - und wohl der Traum fast jeder Frau. :)))

Es wird immer schräger, hat echtes Suchtpotenzial. :)

Dieser Herr (Sternzeichen Fische, Alter 53) weiß zumindest ganz genau, was er
n i c h t will:

"ich bin eher eine mischung aus zaertlich mit romantischer ader
und hemmungsloser liebhaber der aber keinen sinn fuer av findet und es auch nicht will,
aber sonst fuer vieles offen ist-unter dem Motto: alles kann und nichts muss."


An anderer Stelle lässt er frau dafür wissen, er wäre auch "als Handtuchständer vielseitig verwendbar".

Handtuchständer verstehe ich ja (ob mit oder ohne chemische Hilfe verschweigt er), aber v i e l s e i t i g? Wie das?

Btw: Nun ist AV ja auch nicht unbedingt mein Ding, aber irgendwie würde mich doch interessieren, was um alles in der Welt den armen Kerl so verschreckt hat.

"Lass Dich fallen, breite Deine Flügel aus, schwereloser Wolkenflug, hinauf zu den Sernen, ins grenzenlose All wo Dir Deine Sehnsüchte begegnen, wo Wir sie leben könnten.

Lass Dich fallen, leg alle Zweifel ab, bring sie zum Wanken. Spüre dieses Gefühl, gelebte Sehnsucht, Zärtlichkeit gefühlt. Hingabe zweier Gleichgesinnter im Rausch der Gefühle, dem erhofften Entzug des Alltags. Sich Sehnsucht zeigen, in der schönsten Seite der Liebe.

Lass Dich fallen, tauche ein in die Willenlosigkeit, lass Dir den Atem rauben, nimm mir die Luft, um mich zu beleben, bis nur noch Glückseligkeit bleibt.

Nicht übertreiben möcht ich beim ersten Mal, doch sollte sich der erhoffte Beginn einer ... stets besonders gestalten ...

....@gmx.at, dort halt ich Ausschau auf erhoffte Antwort, bis dahin bangend um Dein Gehör, ein zärtlich Küsschen & ...."


Ich frag mich ja, wie lange er für den Kitsch gebraucht hat, und wie der bei den Anderen so ankommt.

Je mehr Zuschriften ich bekomme, desto zynischer werde ich. Glaubt nicht, dass mir das entgeht. in gewisser Weise überträgt sich das sogar auf Personen aus meinem RL. So habe ich heute zum Beispiel eine SMS von einem Part-Time Lover von 07/08 bekommen (naja, war wohl eher so eine Art One-Night-Stand mit Schluckauf), er schrieb: "in aller offenheit: ich würde echt gerne wieder einmal mit dir schlafen".
Die spontan formulierte Antwort hab ich sofort wieder gelöscht. So viel Gehässigkeit bin ich von mir gar nicht gewohnt.

Welche Frau sollte da widerstehen können?

"Solltest Du eine Hemungslose Lady sein die Lust dazu hat sich hin und wieder mal vernaschen und befriedigen zu lassen noch dazu es in vollen zügen auch weis es zu geniesen und sich total hinzugeben dabei dann lass es ja nicht zu lange dauern! Bin ebenso gebunden aber echt Dauergeil!"

ich glaub, ich muss mich da abmelden, bevor ich endgültig den letzten Glauben an dieses Geschlecht verliere ...

Ich glaube, ich muss den Account auf dieser "Flirtplattform" unbedingt erhalten, das sind doch immer wieder neue Highlights, die man sich einfach nicht entgehen lassen sollte.

Das Beste von heute kam von einem Mann, dessen Nick eindeutig verriet, dass hier ein Dom auf der Suche ist. Ich gebe zu, ich war leicht nervös, als ich die Mail öffnete ... und: ohja, DAS wäre doch ein Dom für mich:

"Bin gerade über dein profil gestoßen und muss gestehen ein sehr ansprechendes profil gefunden zu haben, dass nichts zu wünschen übrig lässt. Außer den kontakt zu dir herstellen zu wollen und somit noch exorbitant interessanter zu machen.

Ich will jetzt nicht gleich zu eloquent auf dich einstürmen mit worte in dieser mail, sondern dir mal die zeitgeben, mein profil zu lesen. Jedoch wäre es sehr erstrebenswert, mehr von dir erfahren zu können und einfach kennen zu lernen. Zu minderst in unsere beiden profile sind ja einige wünsch schon im gleichklang

Zu selektieren und zu werten obliegt ja dir. Jedoch sei damit meine große interesse bekundet und warte auf deine reaktion zu meiner aktion. Ich hoffe somit, du meldest dich bald, damit wir zum kick off des erkennens schreiten können und vl auch in der realität gipfeln lassen können.


Das ist doch wirklich eine echte Perle, nicht? *lol*
Langsam verdient sich das alles ein neues Topic: "unglaubliches".

ich wurde gerügt. per mail. deswegen. nicht wegen dem arsch, wegen dem schnauzer.
"der hat sichs vielleicht nicht wirklich verdient, dass er ausgerechnet an dir zerschellt - und dabei sogar noch geoutet wird."

oh ja, ich bins, june, die männer-in-den-abgrund-stürzende furie. berechnend, gemein, eiskalt. ich oute ein hilfloses männliches subjekt vor einer meute von knapp 80 abonnentInnen und ca. 900 zugriffen im monat. einen mann, der sein bild einer community von über 300.000 nutzerInnen präsentiert, wobei er sich sicher einer ganzen reihe davon als traum ihrer schlaflosen nächte präsentiert.

ich gebe es ja zu, ätzen ist nicht nett, ist kein feiner zug, aber tagtäglich werden vor allem frauen auf ihre optik reduziert und entsprechend kommentiert, sogar dann, wenn sie sich nicht als traumgöttinnen darstellen, sogar dann, wenn sie unter ihrem aussehen leiden, da wird so ein stolzer herr der schöpfung das wohl auch wegstecken können (abgesehen davon, dass die chance, dass er damit konfrontiert wird, ohnehin bei ca. 0.000001% liegt.

m a n lästert nicht., und frau über männer mit übersteigertem ego erst recht nicht. ist angekommen.

frau lästert auch nicht über mails mit inhalten wie:
  • "möchte mit dir Mailen und unsere gedanken mit teilen
    währe schön."
  • "ich musste Dir schreiben um einfach zu sagen das Du wunder schöne Beine hast,ich kann mir auch gut vorstellen das ,der rest auch schön aussieht."
  • "du kennst ja ,wie das ist, wenn mann das erste mal einen intersanten mann in die augen schaut."
  • "Was weckt deine Negierte und was bringt dich zum Lachen."
etc. etc. etc.

frau fühlt sich geschmeichelt oder zeigt empathie mit dem armen suchenden ...

sorry, so gut bin ich nicht, ich bin ein schlechter mensch.

PS: Nr. 63 macht sich. hat witz und charme. ich warte auf den haken ....